Eine frische Briese für den „Findling“

Nach acht Jahren Ferienhausvermietung war es an der Zeit, an eine Überarbeitung der Inneneinrichtung nachzudenken.  Zunächst sollten es nur einige Accesoires sein, um den „Findling ein bisschen „aufzuhübschen“. Deshalb steuerten wir im November 2019 „Olliwoodisland“ im Bahnhof in Trassenheide an. Gaby und Olli wollten sich ein Bild vor Ort verschaffen und kamen flugs vorbei. Ihr hartes Urteil: Alles soll raus! Dies führte zu einigen Bauchschmerzen. Trotzdem entschieden wir den Refresh anzugehen. Nach einer einjährigen Planungsphase erfolgte im November nun die Umgestaltung des Wohnbereichs und vom Hausflur. Hier sehen Sie die ersten Impressionen nach der Realisierung.

Blick zur Sitzecke
Fernsehecke mit Kaminofen
Blick in das Wohnzimmer
Blick in das Wohnzimmer
Die Essecke
Eingangsbereich
Panoramabild
Blick zur Sitzecke
Esstisch mit Pendelleuchten
Treppenhaus
Im Obergeschoß
Designed by Olliwoodisland

Koserow bekommt seine neue Seebrücke

Seit 2015 war die alte und baufällige Seebrücke im Nachbarort Koserow gesperrt. Lange war unklar, ob saniert werden soll oder ob ein Neubau die alte Seebrücke ersetzt. Im Herbst 2019 begann dann tatsächlich der Abbruch und nun ein Jahr später ist die „Neue“, Europas wohl Modernste, fast fertig.

Reges Treiben auf der Baustelle ….
Geschwungene Bögen ….hier entseht eine moderne Seebrücke.
Der Schwimmkran montiert den Schiffsanleger.
Blick auf die fast schon filigrane Unterkonstruktion der neuen Landungsbrücke.

Frühstück im Findling – nach dem ersten Strandgang

Man sollte sich am Tag vorher einig sein, wer früh die Brötchen holt. Wenn diese wichtige Frage geklärt ist, steht einem Frühstück mit Relaxgarantie nichts mehr im Weg. Als der Tisch gedeckt war, die Sonne durch das Fenster im Schlafzimmer strahlte, war es für mich Zeit hinunter zu gehen auf die Terrasse ……… 😎

Bäckerbrötchen...
Bäckerbrötchen auf dem Tisch im Ferienhaus
frische Milch...
frische Milch…
heimische Erdbeeren...
Erdbeeren von Usedoms Feldern….
und Klatschmohn
Zempiner Klatschmohn…

Es geht wieder los…

Ab 25.05.2020 können Ferienhäuser wieder an Gäste aus den Bundesländern vermietet werden. Nach 10 Wochen Stillstand erfolgt die Vorbereitung der Häuser für die Urlauber. Normalerweise erledigen wir das in der Nebensaison im November und März. Dieses Jahr haben wir, im Monat Mai, die Insel Usedom und den „Findling“ im frischen intensiven Grün erlebt. Der Sonnenaufgang um ca 4:30 Uhr gab uns viel Zeit um in den „harten“ Vermieteralltag:-) zu starten. Nachfolgend ein kurzer Abriss:

09:00 Uhr Holzvorrat auffrischen
09:00 Uhr Holzvorrat auffrischen
10:30 Uhr Treffen im Olliwood, neue Möbel bestellen
10:30 Uhr Treffen im Olliwood, neue Möbel bestellen
16:30 Uhr Kontrolle Strand
16:30 Uhr Kontrolle Strand
17:00 Uhr Überprüfung Deich am Haff
17:00 Uhr Überprüfung Deich am Haff
17:30 Uhr Beobachtung Rasenwachstum
17:30 Uhr Beobachtung Rasenwachstum
18:30 Uhr Holzvorrat ist aufgestapelt, Feierabend!
18:30 Uhr Holzvorrat ist aufgestapelt, Feierabend!

Ende gut, alles gut?

Überraschend vermeldeten heute die Nachrichtenagenturen, dass ab 25.05.2020 der reguläre Gastbetrieb auf Usedom wieder beginnen kann.
Frau Ministerpräsidentin Schwesig erläuterte die Details des Stufenplans der Öffnung: https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-MV-holt-Touristen-zurueck-an-die-Ostsee,coronavirus1764.html  Quelle: NDR.

Nach zwei Monaten des Stillstandes freuen wir uns nun wieder sehr,
dass Gäste das Ferienhaus „Findling“ bald wieder mit Leben erfüllen.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei unseren Gästen, die in der überwiegenden Mehrzahl eine Umbuchung in das Jahr 2021 vornahmen und so einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass wir unseren Zahlungsverpflichtungen gegenüber unseren Vertragspartnern auf Usedom nachkommen können.

Rien ne va plus!…Nichts geht mehr…

seit dem die Landesregierungen aufgrund der Corona Pandemie alle Nord- und Ostseeinseln für Urlaubsgäste und Besucher gesperrt haben. Diese Anordnung gilt seit 16.03.2020 auch für die Insel Usedom.

Sollte diese Regelung auch noch vor Ihrem Urlaubsbeginn bestehen, erhalten Sie von mir Ihre Anzahlung/Mietzahlung zurück. Senden Sie mir deshalb bitte zu gegebener Zeit Ihre Bankverbindung zu, dass ich die Rücküberweisung vornehmen kann. Vielen Dank.

Ich bedauere sehr, dass Sie möglicherweise Ihren Urlaub nicht antreten können. An dieser Stelle werde ich Sie über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen stehe ich Ihnen unter der 0151 67223962 zur Verfügung.

In der Hoffnung auf baldige Besserung verbleibe ich mit

freundliche Grüßen Ihr

Alexander Dietzel

Rege Betriebsamkeit im neuen Jahrzent

An den Küsten der Bernsteinbäder in Zempin und Koserow tut sich aktuell viel positives.
Nach den Sturmfluten der letzten Winter, die dem Küstenabschnitt arg zusetzten, hat jetzt der Bund und das Land Mecklenburg-Vorpommern einige Millionen Euro in die Hand genommen und lässt eine dänische Firma Ostseesand durch ein Spülschiff an der Küste aufbringen.
Für Kenner des Strandes in Zempin ist es etwas humoresk, dass der Rettungsturm der DLRG, der sonst sehr hoch über dem Strand aufragte, nun in diesem fast verschwindet.
Ende 2019 rückten nun in Koserow Bagger an und begannen, die seit 2014 gesperrte Seebrücke abzureißen. Hier soll bereits 2020 eine moderne neue Seebrücke entstehen. Unsere Vorfreude ist groß….

Bund und Land investieren in den Küstenschutz
Bund und Land investieren in den Küstenschutz

Die "Füße" des DLRG- Turms sind in der neuen Düne verschwunden.
Die „Füße“ des DLRG- Turms sind in der neuen Düne verschwunden.

Abriss der alten Seebrücke
Abriss der alten Seebrücke

Alle erfreuen sich am neuen Strand.
Alle erfreuen sich am neuen Strand.

Ein Spaziergang am Strand. Ein Genuss zu jeder Jahreszeit.
Ein Spaziergang am Strand. Ein Genuss zu jeder Jahreszeit.

Die Reethäuser Usedoms – Teil 4

16. November 2019, Dauerregen in Sachsen und Brandenburg, auf der A20 kurz vor Pasewalk immer noch dauergrau – perfektes Urlaubswetter!?
Nach einer megaentspannten Autobahnfahrt, fast ohne Autos, reicht die Zeit noch zu einem Abstecher nach Lassan, der kleinsten Stadt Mecklenburg- Vorpommerns, weiter nach Wolgast und unmittelbar nach der Überfahrt über die Peene noch ein Schlenker nach Neeberg, einem Dörfchen am Achterwasser mit Hafen und tollen Reethäusern….

Die Scheune, Auftakt…

...zu einem harmonischen Ensamble
…zu einem harmonischen Ensamble…

...in leuchtenden rot, saftigen grün und sanften gelb...
…in leuchtenden rot, saftigen grün und sanften gelb…

...einer Farbenvielfalt, die nur der Herbst bietet.
…einer Farbenvielfalt, die nur der Herbst bietet.

Nun wird es aber Zeit nach einer langen Saison in Zempin im „Findling“ nach dem Rechten zu schauen. Aber halt, nach der siebten Saison auf der Insel sollte es heute doch mit einer Einkehr im „Taun Fischer un sin Fru“ klappen, der beliebten Fischgaststätte in Zempin. Und es hat sich gelohnt, sehr sogar…:-)

„Morgenstund hat Gold im Mund“

Aufgrund der Ausrichtung Usedoms von Nordwest nach Südost erlebt man am frühen Morgen auf Usedom traumhafte Sonnenaufgänge. Die Ostsee gibt ihres dazu. Sie formt den Strand nach stürmischen Nächten und beschenkt uns mit immer wieder wechselnden Wellenformen im Sand.

Ostsee bei Ebbe
Ostsee bei Ebbe

Morgendliches Strandidyll
Morgendliches Strandidyll

Sandanspülung
Sandanspülung

"Wattfeeling"
„Wattfeeling“

Kurzbesuch im „Findling“

Da wir gerade auf Usedom unseren Urlaub verbringen, konnten wir in Zempin den „Findling“ einen Kurzbesuch abstatten. Den An- und Abreisetag unserer Gäste nutzen wir, um einmal persönlich nach dem Rechten zu schauen. Wir freuten uns, dass auch in dieser Sommersaison unsere Gäste mit dem „Findling“ sehr umsichtig umgingen und das Ferienhaus sich in einem sehr guten Zustand präsentiert. Schnell „schossen“ wir einige Fotos:

Südterrasse Ferienhaus "Findling"
Südterrasse Ferienhaus „Findling“

Es grünt so grün
Es grünt so grün

Viel Platz für Erholung
Viel Platz für Erholung

Bereit für den Gästeempfang
Bereit für den Gästeempfang

……ein schwerer Job für den Osterhase 2019

„Wo soll ich denn hier die Ostereier verstecken?“ Am Strand von Zempin ist der Hase ratlos, neu aufgeschütteter Sand mit kleinen neuen Strandhafer, die Strandpromenade strahlt fast schon mit der Sonne um die Wette. Die ersten Strandkörbe sind aufgestellt und warten auf die Gäste. Alles ist sauber und ordentlich vorbereitet für die Sommersaison. Auch im Ferienhaus Findling auf Usedom haben wir 4 gästefreie Tage genutzt um einen kleinen Feinschliff für unsere Urlauber durchzuführen……Kleine Malerarbeiten, Geschirr neu angeschafft, die Außenanlagen/Gartenmöbel gepflegt und zwei Türen ausgetauscht. Nun ist sturmfrei im Ferienhaus – eine Chance für den Osterhase?

Neue Sanddüne in Zempin
Neue Sanddüne in Zempin

Strandschönheit am Kurplatz
Strandschönheit am Kurplatz

Der Garten am "Findling"
Der Garten am „Findling“

Ostern kann kommen
Ostern kann kommen

Ein Vermieter sieht ROT…..

….was ist ihm widerfahren? Hat er Ärger mit der Kurverwaltung? Ist er krank? Nein, er hat nur in seinen aktuellen Buchungskalender geschaut und die bereits verkauften und somit „rot“ gekennzeichnten Zeiträume angeschaut. Tatsächlich ist bis Mitte September bereits alles schon wieder ausgebucht und dies ist überraschend, für 2020 sind ebenfalls schon 12 Wochen vergeben. Dieser Umstand ist für beide Seiten, also für Sie als Mieter und uns als Vermieter eine win/win Situation.
Wir genießen auf diese Art Planungssicherheit für kontinuierliche Investitionen und Sie als Mieter von stabilen Preisen (seit 2014).
Das Landesamt für Statistik Mecklenburg-Vorpommern weist für Ferienhauswohnungen eine jährliche Auslastung von 29% also rund 16 Wochen aus. Im „Findling“ beherbergen wir unsere Gäste an durchschnittlich 43 Wochen. Dies entspricht einer Auslastung von 83%. Nun, was macht den „Findling“ so beliebt bei unseren Gästen? Finden Sie es doch einfach selbst heraus und besuchen Sie uns. Eine Gelegenheit gibt es dazu dieses Jahr noch im Altweibersommer und im goldnen Herbst.
Nach so vielen Zahlen haben wir uns aber nun ein paar ruhige Strandbilder vor dem österlichen Saisonstart verdient….

Strandkörbe in Reih und Glied....
Strandkörbe in Reih und Glied….

...und warten auf die ersten Gäste
…und warten auf die ersten Gäste

Strandaufgang in Zempin

Weiß-blaues Farbspiel
Weiß-blaues Farbspiel

Zempin im November: Idylle zwischen Indian Summer und Vorweihnachtsstimmung

Novemberblues auf Usedom? Haben wir auch dieses Jahr in Zinnowitz und Umgebung nirgends finden können. Die Insel pustet nach der brummenden Sommersaison etwas durch, erfreut sich aber dennoch einer regen Beucherschaar, die nun die Entschleunigung an der Ostseeküste sucht und auch findet.
Egal ob man im Strandkorb die milde Sonne genießt oder sich schon in Vorweihnachtsstimmung bringt. Erholung und ein abwechslungsreicher Urlaub sind garantiert.

Chillen im Strandkorb
Chillen im Strandkorb

Schöne Steine anschauen
Schöne Steine anschauen

Kraftbaum
Kraftbaum

Vorfreude
Vorfreude

Schauen Sie doch einmal bei uns im Dezember vorbei und holen Sie neuen Schwung für den „vorweihnachtlichen Marathon“.

Kleiner „Rechenschaftsbericht“

Die Mitglieder des DAV kennen das jährliche Procedere: das An- und Abhütten. Im Frühling wird die „Hütte“ für den Sommer aufgehübscht und im Herbst winterfest gemacht. Der „Findling“ wird traditionell ebenfalls im April und November wieder auf Vordermann gebracht. Dieses Jahr haben wir ein größeres Upgrad durchgeführt und haben deshalb für Sie unseren kleinen Rechenschaftsbericht in Bildern erstellt.

Frisches Schwedenrot für die Holzschalung
Frisches Schwedenrot für die Holzschalung

Neue Farbgestaltung in allen Räume
Neue Farbgestaltung in allen Räume

Neue Bilderecke
Neue Bilderecke

Neuer Fernseher
Neuer Fernseher

Neue Treppe
Neue Treppe

Die beste je getestete Matratze.
Die beste je getestete Matratze.

Insgesamt haben wir fast eine fünfstellige Summe in den „Findling“ investiert, dass sich unsere Gäste auch 2019 wieder wohl fühlen und einen tollen Urlaub verbringen. Ach so: Im Gegensatz zur DAV Hütte bleibt der „Findling“ in Zempin auch in der Winterzeit geöffnet und empfängt seine Gäste mit einer heimeligen Atmosphäre. Das Kaminholz liegt bereit. Der Weihnachtsbaum ist geschmückt. Schauen Sie doch bei uns vorbei. Ab 01.12. besteht nach einer ausgebuchten Saison dafür erstmals wieder die Gelegenheit….

28 x 5.0 – durchgefallen?

28 x 5.0 vergaben die Gäste dem „Findling“ in Zempin. Was in der Schule ein Desaster wäre, entpuppt sich als eine Traumnote in der Gunst unserer Besucher, die dieses Bewertung im Ferienhausportal „traum-ferienwohnungen“ abgaben. https://www.traum-ferienwohnungen.de/82251/

Gästebewertung
Gästebewertung

Gästebewertung
Gästebewertung

Gästebewertung
Gästebewertung

Gästebewertung
Gästebewertung

Überzeugen Sie sich doch einmal selbst, ob unsere Gäste wirklich recht haben und buchen Sie einige Tage im Herbst oder im Advent. Wir freuen uns auf Sie!

Der Rekordsommer 2018

Der Sommer 2018 war in Mecklenburg-Vorpommern mit durchschnittlich 19.2 Grad Celsius der heißeste seit Beginn der Messungen 1881. Er übertraf den Spitzenwert von 2003 um 0,5 und das langjährige Mittel um fast 3 Grad . Die Sonnenscheindauer betrug 805 Stunden ( Mittel 676).

Ostsee statt Mittelmeer bei 23 Grad Wassertemperatur —— sagten sich auch zahlreiche Urlauber und verbrachten Ihren Urlaub an den heimischen Küsten Usedoms. Der „Findling“ in Zempin erfreute sich die ganze Saison über einer hohen Beliebtheit, was unserer Hausbetreuerin Frau Rusik viel Fleiß und Organisationstalent abverlangte. Wir freuen uns sehr, dass es unseren Gästen gefiel und viele gleich wieder für 2019 buchten. Und wie immer hier noch einige Inselimpressionen.

Lust auf ein Ostseebad?
Lust auf ein Ostseebad?

Schäfchenwolken an der Steilküste
Schäfchenwolken an der Steilküste

Strandaufgang in Zempin
Strandaufgang in Zempin

Sandstrand bis zum Horizont
Sandstrand bis zum Horizont

Die Westküsten der Ostsee

Die Westküsten der Ostsee sind Wind und Wellen besonders ausgestzt. So weisen die Küstenwälder (oft Kiefern) die bekannte Windflüchterform auf. Regelmäßig holt sich die Ostsee einen Teil der Steilufer und der sich darauf befindlichen Bäume.
Zurück bleiben bizarre Gebilde.

Von Sturmfluten entwurzelt
Von Sturmfluten entwurzelt

von Salzwasser und Sonne gebleicht
von Salzwasser und Sonne gebleicht

vom Sand geschliffen
vom Sand geschliffen

entstehen bizzare Schönheiten
entstehen bizzare Schönheiten

Karlshagen Beach

Ohne viele Worte, einfach nur zum genießen!

Blick bis Rügen
Blick bis Rügen

Sandspiele
Sandspiele

Windspiele
Windspiele

Spuren im Sand
Spuren im Sand

Der Hafen von Zempin

Der Zufall half ein bisschen mit, dass in der Osterwoche Gäste aus Thüringen ihren Urlaub im „Findling“ in Zempin verbrachten, denen wir diese tollen Bilder verdanken.

Schon oft fotografiert...
Schon oft fotografiert…

Der Hafen von Zempin...
Der Hafen von Zempin…

...in magischem blau...
…in magischem blau…

...zur Dämmerstunde.
…zur Dämmerstunde.

Nach einigen Posts zwischen Thüringen und dem Vogtland wurde schnell klar, dass hier kein Hobbyknipser am Werk war. Deshalb geht unser großer Dank an Herrn Andreas Pöcking – PHOTOGRAPH – Nonnenrein 20, 99099 Erfurt, www.photograph-erfurt.de

https://www.instagram.com/licht.bild/

Ganz besonders hat mich gefreut, dass Herr Pöcking auf seinem Instagram Profil ein Bild vom Achterwasser in Zempin eingestellt hat, genau an der Stelle fotografiert, an der auch unser Winterachterwasserbild entstanden ist.
Also überall mal reinschauen und vergleichen und dann natürlich buchen…den Findling.

Eiszeit in Zempin

Eigentlich ist es schon Frühling. Doch das Wetter schert sich ein feuchten Kehricht drum. Und so finden wir aktuell die Strände auf Usedom unter einem dicken, beindruckenden Eispanzer, wie wir Sie selbst noch nie erlebt hatten. Wellen liegen zu Eis erstarrt am Strand mit Schnee puderzuckergleich überzogen.

Das "Achterwasser" ist zugefroren.
Das „Achterwasser“ ist zugefroren.

Am Strand türmt sich Eis auf.
Am Strand türmt sich Eis auf.

Eiszeit auf Usedom
Eiszeit auf Usedom

Magische Abendstimmung
Magische Abendstimmung